19.07.2015 Großbrand

Einsatz Nr . 19 / 2015
Alamierung: 19.07.2015 02.48 - 08.30 Uhr
Stichwort: F2 Brandeinsatz
Lage: Erkundung
Tätigkeit: Bereitstellung für die Feuerwehr
Fahrzeuge: RK 22/11 4 EK, RK 22/85 3 EK, RK 22/96 6 EK,
RK 21/91 1EK, RK 23/85 3 EK, RK 23/91 3 EK

Heute Morgen wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Biebesheim zu einer unklaren Feuermeldung im Industriegebiet am Winkelgraben in Biebesheim alarmiert. Noch auf der anfahrt kam es zur Explosion an der E-Stelle. Am Objekt eingetroffen, gab es eine kurze Lage besprechung und wir sicherten die Löscharbeiten der Feuerwehrkräfte ab. Bei den Löscharbeiten wurde Glücklicherweise niemand verletzt und wir konnten gegen 08.10 Uhr die E-Stelle verlassen. Nach aufrüstung der Fahrzeuge war gegen 08.30 Einsatz Ende.

Bericht von www.wiesbaden112.de

Ein Großbrand im Biebesheimer Industriegebiet beschäftigte in der Nacht 150 Einsatzkräfte.

Ein lauter Knall und ein Feuerball sorgte für einen Schreck in der Bevölkerung:

Ein Flüssiggastank war explodiert. Dadurch wurden angrenzende Gebäude beschädigt – verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Zu einer unklaren Feuermeldung im Industriegebiet „Am Winkelgraben“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Biebesheim (Kreis Groß-Gerau) um 02:56 Uhr in der Nacht zum Sonntag alarmiert. Ein heller Feuerschein wies den Einsatzkräften den Weg – daher wurden bereits auf der Anfahrt die benachbarten Feuerwehren und die Werkfeuerwehr Merck nachalarmiert.

Am Objekt angekommen, musste das Zufahrtstor für die Einsatzkräfte geöffnet werden. Die Einsatzleitung war gerade dabei, das klemmende Tor zu öffnen, als ein Flüssiggastank auf dem Geländeexplodierte. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch keine Einsatzkräfte auf dem Gelände der Spedition. Durch die Druckwelle der Explosion und umherfliegende Trümmerteile wurden angrenzende Wohnhäuser und die Gebäude der Spedition beschädigt.

Mit einen massiven Löschangriff – mit mehreren Rohren und Monitoren sowie über den Löscharm des Universallöschfahrzeugs der Werkfeuerwehr Merck – wurde das Feuer, dass bereits auf einen Teil eines Palettenlagers übergegriffen hatte, bekämpft. Ein weiterer Tank mit Dieselkraftstoff wurde mit Löschwasser gekühlt. Die noch nicht brennenden Holz- und Kunststoffpaletten wurden mit zwei Staplern weggezogen und aus dem Gefahrenbereich transportiert.

Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, wurden sämtliche Hydranten in der Umgebung – auch auf benachbarten Firmengeländen – genutzt und eine Wasserförderung über lange Wegstrecke aufgebaut. Von einem benachbarten Sortierbetrieb wurde ein Bagger mit Greifeinrichtung angefordert, der die Feuerwehr bei den aufwändigen Nachlöscharbeiten unterstützte.

Rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren Biebesheim, Gernsheim, Stockstadt, Riedstadt, Pfungstadt und der Werkfeuerwehr Merck sowie von Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz. Für Informationen der Bevölkerung wurde ein Bürgertelefon unter 06152 / 989898 eingerichtet. Sachschäden, die durch die Explosion entstanden sind, können der örtlichen Polizeidienststelle unter 06258 / 93430 gemeldet werden.

 

 

 

116

 

 

Blutspende

spende blut


nächste Blutspende
18.03.2019 (Montag)
in der Kulturhalle


weitere Infos & Termine

Facebook

Weitere Informationen gibt es auch noch auf Facebook

https://www.facebook.com/
drkovbiebesheim/

Termine OV

Bereitschaft
Freitag
20.00 - 22.00 Uhr


Jugendrotkreuz
Donnerstag
18.00 - 19.30 Uhr

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsvereinigung Biebesheim

Tel.: (06258) 9895600
Fax: (06258) 9929430

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Postadresse:
Postfach 11 65
64580 Biebesheim a. Rh.


DRK-Stützpunkt:
Am Marktplatz 9
64584 Biebesheim a. Rh.

Spendenkonto

NEUES KONTO !

BLZ: 508 900 00
Konto-Nr.:
00 274 709 04

IBAN:
DE21 5089 0000 0027 4709 04

BIC: GENODEF1VBD

Volksbank Darmstadt
- Südhessen eG