Foto: Eine DRK-Ausbilderin führt den Teilnehmern die Herzdruckmassage an einem Dummy vor.
Foto: A. Zelck / DRK e.V.

Rotkreuzkurs Erste Hilfe

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden.

Themen und Anwendungen

  • Eigenschutz und Absichern von Unfällen
  • Helfen bei Unfällen
  • Wundversorgung
  • Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten
"Richtig helfen können – ein gutes Gefühl!" Dieser Lehrgang liefert Ihnen die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf.

Übersicht über Rotkreuzkurse Erste Hilfe

Lehrgang Lehrgangsumfang Lehrgangsbeschreibung
Rotkreuzkurs Erste Hilfe 1 Tag, insgesamt 9 Unterrichtseinheiten Grundlehrgang für alle; Voraussetzung für Führerscheine der Klasse A,B,C, Pflicht für Übungsleiter in Sportvereinen, betriebliche Ersthelfer etc.

Erste Hilfe Kurse in Biebesheim

06. April 2019
29. Juni 2019
28. September 2019
30. November 2019

Die Kurse werden im evangelischen Gemeindehaus in Biebesheim Rheinstrasse / Ecke Bahnhofstrasse jeweils von 8 – 17 Uhr von einem Ausbilder des DRK gehalten. Für 35 € kann jeder Mitbürger an nur einem Tag die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen erlernen oder auffrischen. Jeder Mensch hat dann die Fähigkeit, im Notfall zum Lebensretter werden – ob im familiären Umfeld, im Straßenverkehr oder im Freundeskreis. Wenn ein Unfall geschieht muss ohne Zeitverzögerung richtig gehandelt werden .

Der Erste Hilfe Lehrgang kann auch zum Erwerb des Führerscheins genutzt werden. Aber auch, wenn der letzte Kurs schon Jahre zurückliegt, ist eine erneute Teilnahme sinnvoll. In den letzten Jahren wurde die Ausbildung an neue Begebenheiten angepasst. Vieles wird in einer einfacheren oder anderen Abfolge durchgeführt im Vergleich zu früheren Ausbildungen. Auch der Einsatz eines Defibrillators wird geübt.

Für die Verpflegung muss selbst gesorgt werden.

Melden Sie sich über den Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes unter der Telefonnummer: 06152 988 240 oder über die Homepage: www.drk-gg.de an und werden im Notfall selbst zum Lebensretter.

Abbild: Dieses Bild ist ein Platzhalter für den Ansprechpartner Herr Max Mustermann.

Anprechpartner

Herr
Raimund Saar


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!